Kostenlose Bilder für die Yoga-Website

Yoga-Bilder

Wenn du deine Website mit hübschen Bildern aufwerten möchtest, dir aber das Equipment und/oder das Können fehlt, sind sogenannte Stockfotos vllt. eine Lösung für dich.

Stockfotos sind Bilder, die von Fotografen ohne Kundenauftrag der „breiten Masse“ kostenlos oder kostenpflichtig zur Verfügung gestellt werden. Von Naturaufnahmen, Aufnahmen von Personen (bspw. im Callcenter) bis hin zu Aufnahmen von Lebensmitteln kann man alles finden.

Und so gibt es natürlich auch etliche Motive, die für Yoga und Meditation stehen. Teilweise auch sehr eindrucksvoll, wie das Beitragsbild zeigt.

Vorteile von Stockfotos

Stockfotos bieten einige Vorteile, die gerade für YogalehrerInnen interessant sind, die gerade erst mit ihrer Tätigkeit beginnen und ein begrenztes Busget haben.

Nachteile von Stockfotos

Bei so starken Vorteilen, gibt es natürlich auch Nachteile, die man nicht außer Acht lassen sollte:

Websites mit kostenlosen, frei verfügbaren Bildern

Möchtest du trotz der Nachteile auf Stockfotos setzen, gibt es mehrere Websites, die ich dir empfehlen kann. 

Alle drei Portale bieten eine große Auswahl an Bildern – suche einfach mal nach „Yoga“ und „Meditation“ und wühle dich durch die Datenbank. Du kannst die Bilder kostenlos herunterladen und musst auch nicht die Person nennen, die das Bild geschossen hast (kannst sie aber natürlich nennen).

Tipps zum Einbinden von Fotos

Bilder, egal ob Stockfotos oder selbst geschossene Aufnahmen, haben meist eine sehr hohe Auflösung. Das ist für einige Anwendungszwecke gut, aber du benötigst für die Anzeige auf der Website keine Bildqualität, die auch für Poster noch ausreichen würde. Große Datenmengen verlangsamen das Laden der Seite, was für die Besucher spürbar ist und sich negativ auf das Suchmaschinen-Ranking auswirkt.

Aus diesem Grund empfehle ich dir, sie nicht einfach so in WordPress hochzuladen, sondern sie vorher „von Hand“ zu verkleinern oder ein Plugin einzusetzen, das das für dich erledigt.

Bild manuell verkleinern

Hierfür reicht ein einfaches Bildbearbeitungsprogramm, bspw. Paint 3D (ist meist bei Windows mit dabei). Unter dem Menüpunkt „Zeichenbereich“ kannst du die Größe ändern (bspw. auf eine Breite von 1.200 px) und das Bild neu abspeichern.

Paint 3D

Plugin zur Bildverkleinerung nutzen

Möchtest du, dass die Bilder mit dem Upload automatisch verkleiner werden, kannst du dafür bspw. das WordPress-Plugin EWWW Image Optimizer nutzen. In der Basisversion sind alle wichtigen Funktionen enthalten.

EWWW Image Optimizer

Neben der Verkleinerung von Bildern bietet das Plugin auch noch andere nützliche Funktionen, bspw. die automatische Konvertierung in das WebP-Format, das die Datengröße bei gleichbleibender Qualität verkleinert – das sorgt für schnelleres Laden beim Aufrufen deiner Seite.

Persönliches Fazit

Stockfotos sind eine tolle Sache und ich selbst nutze sie auch, um meine Websites etwas bunter zu gestalten. Dennoch solltest du aufpassen, dass du das richtige Maß findest. Ich empfehle dir, nicht nur mit solchen Bildern zu arbeiten, sondern auch Bilder von dir (wie du bspw. Yoga praktizierst) zu verwenden. Diese sind einfach persönlicher. Als Ergänzung kann ich die Nutzung von Stockfotos aber auf jeden Fall empfehlen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. 

0
Hast du Fragen? Dann schreibe einen Kommentar ;-)x
Newsletter abonnieren

Erhalte regelmäßig Informationen zu neuen Tipps und Tutorials.